Das schwere Kreuz

 

Es war einmal ein junger Mann, der war mit seinem Leben

 sehr unzufrieden, weshalb er auch ständig jammerte und klagte,

 das ihm das "Kreuz" das er zu tragen habe viel zu schwer für ihn sei

 und auch gar nicht für ihn gedacht.

Gott, so dachte er, muss wohl einen Fehler gemacht haben und hat gerade ihm

ein zu schweres Kreuz auferlegt.

 

So fiel er eines Tages auf die Knie und grollte Gott.

 

"Herr, warum hasst du mir ein so schweres Kreuz auferlegt,

 ich kann und will es nicht mehr ertragen, daß es allen anderen Menschen,

 ja sogar den Tieren und Pflanzen besser geht als mir."

 

Plötzlich ertönte aus dem Himmel eine Stimme.

"Mein Sohn, folge mir und ich lasse dich wählen."


Der Herr nahm den jungen Mann mit sich und brachte ihn in einen

riesengroßen Raum.

In dem Raum standen tausende und abertausende Kreuze,

 alle waren sie verschienden.

"Sieh", sprach Gott. Dies sind alle Kreuze von allen Menschen

 auf der Erde, wähl eines aus.

Aber wähle wohl, denn welches du nimmst wird dich

 dein Lebtag lang begleiten.

 

Der junge Mann war sehr, sehr glücklich, daß er die Chance

 hatte ein anderes Kreuz als seines zu bekommen.

 

So schritt er durch die Reihen. Als erstes suchte er sich ein

 ganz kleines aus, das nur so groß war wie eine Handfläche,

als er versuchte es hochzuheben, so schaffte er es nicht.

Na gut, dachte er bei sich, die Auswahl ist ja riesengroß, irgendeines

wird mir schon gefallen und griff nach dem nächsten.

 

Es war in etwa so groß wie ein Arm.

Der Mann schwang es auf die Schulter und es war leicht,

 wie eine Feder.

Jedoch nach ein paar Schritten bemerkte er,

das ihm ein Splitter in die Schulter stach und das Kreuz zwar sehr leicht war,

aber je weiter er ging, umso tiefer grub sich der Splitter in die Schulter.

Das schmerzte sehr.

So suchte der Mann weiter Stunde um Stunde,

Tag um Tag.

Keines der Kreuze wollte so richtig passen.

An jedem Kreuz war irgendetwas das er beim besten Willen

 nicht ertragen konnte.

Nach 4 Tagen hatte der junge Mann endlich ein Kreuz gefunden,

das so wie er meinte zu ihm passte.


Es war nicht zu schwer, auch stach ihn nichts in die Schulter,

 es war gerade so als hätte er schon eine Ewigkeit nach diesem Kreuz gesucht.

"Herr", rief der Mann, "ich glaube ich habe das Kreuz gefunden,

 daß ich tragen möchte."

"Ja, mein Sohn," sprach Gott:"Sieh auf die Rückseite des Kreuzes

 und lies welcher Name darauf steht."

 

Der junge Mann las und konnte seinen Augen nicht trauen.

Es war sein EIGENER NAME der auf der Rückseite des Kreuzes stand.


"Dies ist dein eigenes Kreuz, daß du vor Tagen noch als zu schwer

 und nicht tragbar bezeichnet hast. Du siehst wohl mein Sohn

 es ist dein EIGENES, welches am besten für dich zu ertragen ist."